5G Schmerikonerstrasse: Spieglein, Spieglein an der Wand – wer ist der gierigste auf Eschenbach’s Land?

In den letzten Wochen erhielten zahlreiche Grundbesitzer*innen an der Schmerikonerstrasse ein Schreiben eines Mobilfunkbetreibers. Dieser will auf einem Gebäude eine 5G Antenne installieren. Natürlich geht man mal tief in die erste Verhandlungsrunde rein: CHF 7000.- Pro Jahr soll es für den Grundbesitzer geben. In der Regel sind jedoch fünfstellige Beträge locker auszuhandeln. Die ersten haben schon abgesagt. Entsprechend wird’s spannend: Welche Grundbesitzer werden nun vom glänzenden Gold geblendet und blenden damit aus, dass sie IHRE NACHBARN potenzieller Gefahr aussetzen? (Quelle: Seite 57 aus dem Bericht des Bakom)

„5G Schmerikonerstrasse: Spieglein, Spieglein an der Wand – wer ist der gierigste auf Eschenbach’s Land?“ weiterlesen

5G macht (vielleicht) nicht krank – Angst aber ganz bestimmt

Sie wird kommen, diese Diskussion. Gebetsmühlenartig kommt immer dasselbe von Mobilfunkbefürwortern bzw. jenen Menschen die sich ungern mit ihrem eigenen ungesunden Lebenswandel oder ihrem Konsumverhalten auseinandersetzen.

Hier die gängisten Phrasen der Ewiggestrigen… „5G macht (vielleicht) nicht krank – Angst aber ganz bestimmt“ weiterlesen

coming soon: Twirren strahlt 5G

 Das Kapitel 5G in Eschenbach geht weiter. Bald betrifft es nun den Ortskern.  Mal schauen wie “gleichgültig” sich all jene auch künftig geben, wenn die Antennen in Sichtweite ihrer Liegenschaften zu stehen kommen. Mit Blick auf den Zonenplan ist jetzt schon klar wo: Die Industriezonen im Dorf sind bescheiden. In Wohnzonen sollen  gemäss Baureglement und nebenstehendem Bericht aus dem heutigen Eschenbach Aktuell keine Antennen entstehen können. Eine Spurensuche, wo sie denn zu liegen kommen könnte.  „coming soon: Twirren strahlt 5G“ weiterlesen

King Roger- wie wäre eine 5G Antenne beim Pool?

…Oder: Warum eine 5G Antenne in Jona absolut zu recht aber auch sehr  überraschend zu Fall kam.

Ein kleiner Erfolg zu einer 5G Antenne ist zu vermelden. Aus einer geplante Mobilfunkantenne auf dem Gebäude Tägerenaustrasse 19, womit der Vermieter des Mietshauses auf ein 5-6stellige Summe hoffen konnte, wird nun doch nichts. Die Swisscom zieht ihr Baugesuch vom 26.Mai 2020  zurück. Immerhin hatten binnen der bescheidenen Einsprachefrist von 14 Tagen über 113 Einsprecher ihrer Ablehnung Gehör verschafft. Gescheitert ist das Projekt jedoch nicht an den gewichtigen Fragen des Ad Hoc Komitees. sondern an einem Dritten: „King Roger- wie wäre eine 5G Antenne beim Pool?“ weiterlesen

5G beim Schulhaus Ermenswil – oder: Was Ferien für BürgerInnen in Eschi bedeuten

Pikant: Die Vernehmlassung der Swisscom flatterte schon am 8.April in’s Gemeindehaus. Weitergeleitet und ein Entscheid in Aussicht gestellt wurde jedoch erst am 3.Juli. Dazwischen ist genau garnichts geschehen. Pünktlich zu den Sommerferien eilts auf einmal. „5G beim Schulhaus Ermenswil – oder: Was Ferien für BürgerInnen in Eschi bedeuten“ weiterlesen

Ermenswil: 5G und Deponie: Jetzt handeln ab 14.3.2020

Am 14.März informierte ich im Rössli Ermenswil über den Stand der Dinge aus meiner Bürgersicht und berichtete über die weiteren Optionen. Schon heute steht fest: Jene die gegen die Deponie sind, bzw. 24202 LKW’s pro Jahr durch Eschi nicht toll finden oder vielleicht 5G nicht in ihrer Nachbarschaft wollen, tun gut daran, sich bei mir zu melden um an „Ermenswil: 5G und Deponie: Jetzt handeln ab 14.3.2020“ weiterlesen

Zitate aus Gutachten enden plötzlich – Zufall oder Absicht?

Stellen sie sich vor, jemand zitiert ihnen aus einem wichtigen Gutachten einer kant. Fachstelle einen Absatz, ohne die zugehörige Fussnote. Per Zufall würde genau diese Fussnote auf genau jene Regelung hinweisen, welche sie in einer Rechtsverweigerungsbeschwerde als Fehler anführen. Stellen sie sich zudem vor, dass genau diese Auslassung das rechtliche Gehör von ca. 3000 Personen in 4 Gemeinden verletzt. Würden sie dieser Baubehörde trauen?

„Zitate aus Gutachten enden plötzlich – Zufall oder Absicht?“ weiterlesen

Einladung zur Infoveranstaltung: 5G und Deponie Ermenswil

Das vergangene Jahr brachte einige neue Projekte in den sonst eher ruhigen Weiler Ermenswil. Zuerst ein Inertstoff DeponieProjekt mit gewaltigem Verkehrsaufkommen, dann eine 5G Antenne neben dem Schulhaus. So grundverschieden die beiden Projekte offensichtlich sind, so haben sie auch einige gemeinsame Nenner. Darum gab es am 12.März eine INFOVERANSTALTUNG IM RÖSSLI ERMENSWIL. Hier finden Sie die Präsentation davon: 

 

Zur Vorgeschichte  „Einladung zur Infoveranstaltung: 5G und Deponie Ermenswil“ weiterlesen

5G bereitet kein Kopfzerbrechen – es sind Betreiber oder Behörden

Die Sache mit den Gemeinden die von sich sagen, dass sie von der Antennenflut per 14.Dez von der Swisscom überrumpelt wurden, ist wirklich sehr “gspässig”. Fast alle Gemeinden haben einen Vertrag mit den Anbietern seit 2011 unterzeichnet. Wenn dem so ist, dass die Gemeinden überrascht wurden, dann hielten sich die Anbieter ganz klar nicht an die Vertragsinhalte. (Vertrag siehe hier)

„5G bereitet kein Kopfzerbrechen – es sind Betreiber oder Behörden“ weiterlesen

Smartcity See-Gaster oder 18 Antennen mit 5G an den Bürger*innen vorbei bewilligt?

 

So geht ein Bewilligungs-Powerplay, wenn’s um ganz viel Geld geht. Sozusagen über Nacht wurden im See-Gaster  18  Mobilfunkmasten klangheimlich ohne ordentliches Bauverfahren hochgerüstet.  In Eschi alleine deren sechs. D.h. Niemand hat was gehört bzw. hat was davon mitbekommen können. „Smartcity See-Gaster oder 18 Antennen mit 5G an den Bürger*innen vorbei bewilligt?“ weiterlesen

Strahlende Leichtgläubigkeit- 5G im Kirchturm St. Gallenkappel

Für die Einen ist es der Ort der Stille. Für die Anderen ist es per sofort der Ort mit der besten Downloadrate. Seit Mitte Dezember wird aus der Kirche St. Gallenkappel mit 5G gesendet. Wie öfters erwähnt: Ich bin kein 5G-Gegner.  Jedoch bin ich ein sehr grosser Anhänger von öffentlichen und rechtmässigen Baubewilligungsverfahren und finde es nicht besonders clever an der Bevölkerung vorbei irgendwelche  Tatsachen „Strahlende Leichtgläubigkeit- 5G im Kirchturm St. Gallenkappel“ weiterlesen

Offener Brief zum Sonnenfeld – dem Deponie Monopol

 

Die Deponie Sonnenfeld –  Ein Monopol mit politischem Segen?  

Geschätzter Gemeindepräsident

Geschätzte Gemeinderät*innen

In der jüngsten Beobachterausgabe bringt es der Natur & Umwelt Journalist Bütler auf den Punkt, worum es bei Deponieplanungen geht: “Ein Sechser im Lotto”. Letztlich geht es um die Schaffung einer Monopolstellung, oft begleitet von Gehilfenschaft und wirtschaftsfreundlichen Argumentationen aus politischen Gremien.  „Offener Brief zum Sonnenfeld – dem Deponie Monopol“ weiterlesen

5G Einsprache: 14 Seiten zum Nachdenken

Gerne hätte ich mich kürzer gefasst.

Doch auf Grund der Themenbreite der neuen Technik und Erfahrung des Vereins Schutz vor Strahlung ging es nicht,  in wenigen Seiten dar zu stellen was da alles für Fragen im Raum stehen. Das zudem ein kürzlich veröffentliches Bundesgerichtsurteil die Praxis der Qualitätssicherungssysteme auch noch hinterfragte, wollte ebenfalls noch eingeflochten sein. Zudem stiess eine Expertin auf die befürchtete Gründe zur Skepsis ob die Berechnungen für die Mitarbeiter der Firma Baumann tatsächlich so problemlos sind wie in den Planungsunterlagen eingereicht wurde. Fest steht: Es müssen später Oblichter abgeschirm werden, damit die Strahlenbealstung eingedämmt werden kann. Allenfalls sollte dies schon heute so sein.

Für alle jene die es interessiert, was letztlich die Einsprache umfasst, hier das ausführliche Dokument, welches die fristgerechte Einsprache vom 18.10.19 ergänzt. :

Meine Einzeleinsprache (obwohl meine Einspracheberechtigung allenfalls in Frage gestellt werden könnte, da ich nicht im allenfalls falsch berechneten Perimeter Grundeigentum besitze):

https://docs.google.com/document/d/1MuWKcbIjfIX2uX5yuyBXlN12F-Gq63gYc3CFBmLosfc/edit?usp=sharing

Sammeleinsprache:

https://docs.google.com/document/d/1RxsVETTkfXuE7A54Qgrgrvr7beGfma6khdGa8zomLe0/edit?usp=sharing

Weitere Epsioden garantiert: Schon heute steht eine 5G Antenne in der Gemeinde Eschenbach in Betrieb – nur konnte dies niemand bemerken. Nachforschungen laufen.

Antennenstandorte sind eine Klassenfrage. Oder: JMS und ihr Geld mit der Mobilfunkbranche

Es gibt verschiedene Herangehensweisen wie man die Grundstücke der JMS beteilligten Firmen suchen kann. Per Zufall bin ich auf  eine Weitere gestossen: Man suche einfach auf der Mobilfunkantennen Karte des Bundes nach stark strahlenden Antennen in der Region. Klappt übrigens beinahe bei allen Gewerbegrundstücken des Konzerns. Die Villen der Besitzer werden jedoch glücklicherweise geschont 😉 „Antennenstandorte sind eine Klassenfrage. Oder: JMS und ihr Geld mit der Mobilfunkbranche“ weiterlesen

Einsprache 5GAntenne Ermenswil – Hier gehts zu den Einsprachevorlagen

 

Die Karte zeigt den Kreis jener, welche so oder so Einsprechen dürfen. Weiter dürfen aber allenfalls zusätzlich:

„Einsprache 5GAntenne Ermenswil – Hier gehts zu den Einsprachevorlagen“ weiterlesen

5G Antenne – Aluhut als Schuluniform in Ermenswil?

Keine Angst – ich bin weder Esoteriker noch Verschwörungstheoretiker. Tatsache ist aber, dass die 5G Einführung in der Schweiz einen zweifelhaften Ruf geniesst.

Denn: Vieles ist noch unklar, Messmethode, wissenschaftliche Erkenntnisse zur nachgewiesenen Unbedenklichkeit und Vollzugshilfen gibt es noch nicht, der Bund stellt diese gerademal auf Ende Jahr in Aussicht. Ein Schelm wer böses denkt: Vielleicht war es auch einfach ein mühsames Thema VOR den NR und KR