Dorfkerngestaltung – Fussgänger müssen warten

Zugegeben: Es ist ein schweres Unterfangen in einem Dorfzentrum den Verkehr neu zu organisieren. Vorallem dann, wenn der Gemeinde kaum eigener Grund und Boden zur Verfügung steht und alle Seitenbereiche und Parkplätze den Privaten gehören. Hinzu kommen dann noch die legitimen Bedürfnisse der Ladenbesitzer und die schlechte Fussgängersicherheit rund um den Sternen herum. An der Obergasse / Kirchgasse sind vorbildlich sichere Strassen geplant worden- diese werden jedoch vielleicht noch lange nicht ausgeführt. 

Parkplätze sind per se Mangelware und es besteht kein Parkplatzbedarfsreglement. Nun könnte man hingehen und dialogisch nach Lösungen zu suchen oder man (weiterlesen)  „Dorfkerngestaltung – Fussgänger müssen warten“ weiterlesen

Baureglement – Das prägendste Gesetz auf Gemeindeebene

Neben der Gemeindeordnung ist das Baureglement das wichtigste Gesetz in Eschenbach.  Dieses wurde in den letzten Monaten überarbeitet, weil im Oktober das übergeordnete Planungs-& Baugesetz (PBG) des Kt. SG überarbeitet wurde. Grund genug, da genauer hin zu schauen. Gemündet ist es in der einzigen Möglichkeit zur Mitsprache: Einer Einsprache. Die Infoveranstaltung zum BR war ja nur informativ statt partizipativ gedacht. Die Einsprachefrist lief letzte Woche aus. Die aktuellste Fassung: http://www.eschenbach.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=462160

Eschenbach hatte ohnehin den Bedarf, seine drei bisherigen BR zu überarbeiten und hat sich dem rasch und sehr vorbildlich angenommen, den SEIT MONATEN STEHEN DIE GROSSEN BAUPROJEKTE STILL!  Logisch- schliesslich berücksichtigt (weiterlesen)  „Baureglement – Das prägendste Gesetz auf Gemeindeebene“ weiterlesen

über mich – ganz privat

FullSizeRender (11)Nebenan steht mein Leitmotiv in allen Lebensbereichen. 

Sozial- und umweltpolitisch engagiert zu sein bedingt eine grundsätzliche Überzeugung, dass oftmals die Auseinandersetzung mit einem Sachverhalt wichtiger ist, als ein Erfolg. Denn: In den meisten Fällen spricht man Dinge an oder  hinterfragt Strukturen, für welche das Gegenüber keinerlei Gehör hat oder schlichtweg seit vielen Jahren unhinterfragt ablaufen.  Die aller meisten Themen drehen sich um Status, Macht und Geld – sprich: GIER, GIER und noch mehr Gier. 

Ich bin Ivo Kuster (9.3.1979). Bereits über mein halbes Leben darf ich mit meiner Partnerin teilen. Wir leben mit unseren 3 Kindern (Jg: 12/14/16) und teilen uns die Erwerbs- und Erziehungsarbeit. Durchschnittlich 3 Tage die Woche sind die Kinder mein Job. Praktischerweise sind beide unter anderem auch Pädagogen – d.h. in keinster Weise, dass wir besser erziehen, dafür sehen wir schnell was der andere nach Lehrmeinung alles falsch macht;-).

Wir wohnen mitten im Dorf Eschenbach in unserem Eigenheim mit Jahrgang ca. 1740 , welches wir in eigener Arbeit zum Minergiehaus renovieren und ohne Hypothek „über mich – ganz privat“ weiterlesen