Ermenswil: 5G und Deponie: Jetzt handeln ab 14.3.2020

Am 14.März informierte ich im Rössli Ermenswil über den Stand der Dinge aus meiner Bürgersicht und berichtete über die weiteren Optionen. Schon heute steht fest: Jene die gegen die Deponie sind, bzw. 24202 LKW’s pro Jahr durch Eschi nicht toll finden oder vielleicht 5G nicht in ihrer Nachbarschaft wollen, tun gut daran, sich bei mir zu melden um an Fakten zu kommen. Es geht aber vor allem langsam auch darum, zu gegebener Zeit  innert kurzer Frist ein Referendum auf die Beine zu stellen. Das wird ein K(r)ampf. In Grünigen und Gossau war es der Gemeinderat höchstpersönlich, der einer Deponie den Kampf ansagte und selbst dieser musste bis im letzten Herbst 3 Jahre lang fighten, um das Projekt zu bodigen!

Hier die Präsentation dazu:

Es braucht jetzt Kontakte und Emailadressen! 

Ich verspreche Ihnen absolut anonymer Umgang mit ihren Daten. Bei allfälligen Emails werden keine Adressen für andere sichtbar.

Falls Sie erweiterten Zugriff auf die präsentierten Fakten vom 14.3.20 wollen oder eben genaueres über den Stand der Dinge wissen wollen, senden sie mir bitte eine kürzest Email mit Betreff “Deponie” oder “5G” oder “Deponie und 5G”  und setzen im Text mindestens ihre Natelnummer (für Whatsapp) und ihren Namen ein oder noch besser:

Damit ich sie stets mit aktuellen Infos zur Deponie oder 5 G versorgen kann, sollten sie MEINE Natelnummer 0786135802 auf ihrem Mobile speichern. So kann ich (wenn ich ihre Nummer habe) via Whatsappbroadcast vielen gleichzeitig eine Nachricht senden, ohne dass andere ihre Nummer sehen oder sie einer Gruppe angehören müssen.

Senden sie mir einfach eine Whatsappnachricht mit Inhalt “5G” oder “Deponie” und ihren Vor- und Nachnamen.

Ich versorge sie daraufhin mit einer ausführlichen und anschaulichen Prezi Präsentation.

Wenn wir jetzt nichts tun, rollen demnächst 24202 LKW’s / 100 pro Tag durch unsere Dörfer. Das heisst auch  + 4% NOx für die Lungen unserer Kinder und eine Abwertung unserer Lebensqualität und Dorfkerne von Neuhaus über Eschi, Ermi bis Wagen! Die Deponie braucht es gar nicht und schon gar nicht an jenem Ort weit ab der Autobahn. Es gibt Alternativen! Zum einen kann man sehr viel mehr recyklieren und zum anderen gibt es bessere Standorte in der Region. Die gehören einfach nicht der JMS. Es geht nur ums Geld für ein paar wenige und für Eschenbach ist es so oder so ein Lose-Lose Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.